Peak Season Hub

Peak Season 2021 : So bereitest du deinen E-Commerce richtig vor

Black Friday, Winterschlussverkauf, Weihnachten - die Peak Season im Handel steht vor der Tür! Damit du optimal auf die Verkaufssaison im E-Commerce vorbereitet bist, haben wir eine Reihe von Guides und Tipps vorbereitet: Detaillierte Expertenratschläge, Best-Practice Beispiele und unser umfassender Report helfen dir dabei, nicht nur erfolgreich sondern auch stressfrei durch die wichtigste Zeit des Jahres zu kommen.

Report

Peak Season: Übertriff deine Ziele ohne Stress

Der E-Commerce ist zum wichtigsten Verkaufskanal für Kunden während der Feiertage geworden. Der Anteil an Online-Shoppern ist durch die COVID-19 Pandemie und deren Nachwirkungen weiter angestiegen, was noch mehr Stress für Retailer bedeutet. Damit du in diesem Jahr nicht die Nerven verlierst und gleichzeitig Rekordumsätze machen kannst, haben wir für dich unseren Peak Season Report zusammengestellt. Wir zeigen dir: 

  • Einen Rückblick über die Peak Season 2020 und was du daraus lernen kannst
  • Deine größten Chancen für die Verkaufssaison in diesem Jahr
  • Wie du Stressfaktoren mindern und entspannt in der Sales Season bleiben kannst
  • Strategietipps: Die 4 Schritte für ein erfolgreiches Feiertagsgeschäft

Mit unserem Guide kann dein Team tief durchatmen, ruhig bleiben und die Geheimnisse für eine stressfreie Peak Season entdecken!

Expertentipps für dich :
Hier findest du unseren aktuellsten Content zum Thema Peak Season. 

REPLAY

Rückblick: Interview mit Rakuten

In unserem Interview mit Raktuten zur vergangenen Peak Season, gibt Stefan Rasterhoff (Marketing Director Deutschland) Einblicke in die Peak Strategie der Brand sowie wertvolle Expertentipps. 

Im Video lernst du:

  • Wie Rakuten die Peak Season zum Brand Building nutzte
  • Die größten Challenges für Brands während der Festtage
  • Die wichtigsten Learnings und Tipps für deinen E-Commerce

Alles, was du für die Peak Season 2021 wissen musst

Wann beginnt die "Peak Season" oder Verkaufssaison?

Die Peak Season oder Verkaufssaison ist die wichtigste und umsatzstärkste Zeit des Jahres für den E-Commerce. Viele Händler erzielen an den Spitzentagen zum Jahresende den Großteil ihres Jahresumsatzes. Generell lässt sich die Peak Season zwischen Oktober und Januar verorten. Diese Tage stellen dabei die Highlights der Verkaufssaison dar und sollten bei jedem Retailer dick im Kalender markiert sein: 

  • Halloween
  • Black Friday
  • Cyber Monday
  • Die Vorweihnachtszeit im Dezember
  • Heiligabend (für Spätentschlossene)

Wie plane ich für den Black Friday 2021 voraus?

Der Black Friday ist in den USA von größter Bedeutung. Aber auch in Europa und im deutschsprachigen Raum wird er immer beliebter. Viele Brands nehmen an der großen Rabattschlacht teil und bewerben ihre Angebote schon im Voraus, damit die Kunden sich darauf einstellen können. Dabei sollte man die Nutzer aber nicht mit Werbung überhäufen sondern zielgerichtet ansprechen, um aus der Masse herauszustechen. Diese Möglichkeiten können dabei hilfreich sein: 

  • E-Mails : Nutze Segmentierungs- und Personalisierungsmöglichkeiten, um deinen Interessenten auf Basis gesammelter Daten möglichst relevante Inhalte zu bieten. 
  • Social Media : Denke an einen Multichannel-Ansatz, um die Kunden mit deinen Botschaften überall dort abzuholen, wo sie sich befinden. 
  • Agiere vorausschauend: Beginne bereits Ende Oktober mit Werbeaktionen, um die Vorfreude bei denen Nutzern zu steigern und sie auf deine Angebote aufmerksam zu machen. 
  • Mobile optimieren: Wie wir alle wissen, ist Mobile auf dem Vormarsch. Achte daher darauf, dass deine Website und deine Aktions-Landingpages für Mobilgeräte optimiert sind.
  • Rückgaberecht: Bei den zahlreichen Rabattaktionen und Geschenkkäufen sind Rückgabeoptionen oft entscheidend für den Kauf. Kommuniziere also deutlich, wie deine Retourenregelungen aussehen. 

... und Vieles mehr! Vergleicht, was zu anderen Hauptverkaufszeiten gut funktioniert hat, um ein besseres Verständnis für eure Nutzer zu gewinnen.

Wie du Weihnachten 2021 im Griff hast

Wie schon für den Black Friday, solltest du dich auch auf Weihnachten gut vorbereiten. Bereits gegen Ende des Sommers, solltest du sicherstellen, dass deine Website aus SEO-Sicht gut aufgestellt ist und deine Kategorieseiten, Produktdetailseiten und Blog- oder Magazinartikel weit oben ranken. 

Entdecke unseren Artikel über die Verbesserung deiner Website Performance in der Peak Season !

Setze auch frühzeitig auf deine E-Mail-Strategie und werde dabei kreativ, denn deine Konkurrenz schläft nicht. 

Ab Anfang November kannst du dann verstärkt E-Mails versenden und SEA nutzen, um User mit den richtigen Produkten anzusprechen. Aufmerksamkeit kannst du auch über Social Media generieren. Auf deiner Website solltest du zum einen Top-Produkte bewerben und zum anderen Entscheidungshilfen und Gift Guides anbieten, denn Weihnachtszeit heißt auch Geschenkezeit. 

Was du nicht vergessen solltest: Heute heißt es Mobile First! Ein Großteil der Bestellungen wird über Mobilgeräte getätigt. Stelle also sicher, dass deine Website für Mobile optimiert und deine App benutzerfreundlich gestaltet ist - das Hilft die sowohl für eine positive Customer Experience als auch für ein besseres Google Ranking. 

Eine gute Möglichkeit, um deine Umsätze in der Peak Season anzukurbeln, sind auch saisonale Rabattaktionen

3 Tipps, um deinen E-Commerce auf den Schlussverkauf vorzubereiten

Nicht nur die großen Feiertage zählen zur Peak Season, sondern auch der Schlussverkauf am Ende der Saison, der von vielen Nutzern geradezu erwartet wird, um das ein oder andere Schnäppchen abzugreifen. Um deine Zielgruppe gut zu erreichen, solltest du innovativ, attraktiv und vor allem gut vorbereitet sein: Warte nicht bis zur zur letzten Minute, um Interessenten auf deine Rabatte aufmerksam zu machen, sondern platziere deine Angebote im Voraus in den Köpfen der User. 

Tipp #1: Setze auf Omnichannel in der Peak Season

Während der Verkaufssaison sind Konsumenten hauptsächlich online unterwegs und zum Großteil über Mobile. Du musst sie also genau da abholen, wo sie sich gerade befinden. Eine Omnichannel-Strategie hilft dir dabei, mehrere Touchpoints mit den Nutzern aufzubauen und sie so auf dich und deine Produkte aufmerksam zu machen. Nutze z.B. regelmäßig Social Media, baue dort eine Community auf und teile auch deine Peak Season Angebote mit deinen Followern. Zusätzlich dazu kannst du User über E-Mail-Marketing und Paid Ads ansprechen. Achte darauf, dass du auf allen Kanälen eine konsistente Markenbotschaft und Produktinformationen lieferst, um ein einheitliches Einkaufserlebnis mit deiner Brand zu gewährleisten. Wichtig ist: Deine Website und Apps sollten optimiert sein und eine positive Customer Experience bieten, sobald die User dort landen. 

Tipp #2: Lagerbestände gut verwalten

Die Verfügbarkeit deiner Artikel wirkt sich direkt auf deine Verkaufszahlen aus. Besonders in der Spitzenverkaufszeit können Produkte schnell vergriffen sein. Kalkuliere deine Bestände daher im Voraus möglichst genau, damit es nicht zu oft zu Lieferengpässen kommt. Auch wenn User durch limitierte Stückzahlen zum schnelleren Kauf angeregt werden können, geben sie oft auf, wenn ein Produkt zu lange nicht verfügbar ist. Wichtig ist, dass du richtig mit ausverkauften Artikeln umgehst, wenn es dazu kommt. 

Tipp #3: Den richtigen Moment nutzen und früh dran sein

Clarins weiß aus Erfahrung: “Es ist nie zu früh ist, um sich auf die Peak Season vorzubereiten. Die SEO-Optimierung braucht Zeit, Erfolge zeigen sich nicht von heute auf morgen. Je früher man anfängt seine Seiten für Begriffe zu Geschenken oder Black Friday zu optimieren, desto besser!”

Mit deiner E-Mail-Strategie kannst du einen Monat zuvor anfangen oder noch früher. Was die organische Performance betrifft, solltest du so früh wie möglich mit der Optimierung anfangen. Außerdem ist es die ideale Gelegenheit für A/B Tests, um das Nutzerverhalten auf deiner Seite zu analysieren und die UX zu verbessern.